aktuelle Informationen

Das besondere Konzert

Im Kulturforum Görlitzer Synagoge feierte das Internationale Kontrabass-Ensemble BASSIONA AMOROSA sein 25-jähriges Jubiläum mit einem sehr besonderen Konzert im restlos ausverkauften Haus.

BASSIONA AMOROSA, ein Ensemble von 8 Kontrabassisten, allesamt ehemalige Studenten vom gebürtigen Görlitzer Klaus Trumpf, welches 1996 von ihm an der Hochschule für Musik in München gegründet wurde. Das Ensemble wurde von einer aus Armenien stammenden Pianistin begleitet.

Mit dem Programm wurde hörbar demonstriert, dass der Kontrabass nicht nur das Fundament jedes Orchesters bildet, sondern auf ihm auch ganz hervorragende solistische Leistungen möglich sind und eine Virtuosität und ein Ausdrucksreichtum erreicht werden, der eine Erweiterung unserer bisherigen Erfahrungen darstellt.

Nach dem eröffnenden, ganz erstaunlich vorgetragenen „Hummelflug“ von Nikolai Rimski-Korsakow folgte ein „Arioso“ von Johann Sebastian Bach. Das beständige Streben nach Schönheit und Ausdruck wurde dabei zum berührenden Erlebnis.

Mit zahlreichen Arrangements, verschiedensten Stilen bis hin zu einer „Carmen-Fantasie“ mit dem außergewöhnlichen Solisten Roman Patkoló wurden alle virtuosen Seiten des Kontrabasses entfaltet.

Das Konzert endete mit der hinreißend musizierten „Ungarischen Rhapsodie“ von Franz Liszt. Als Zugabe überraschte Jan Jirmasek, von seinen Freunden mit ihren Kontrabässen begleitet, als überzeugender Sänger mit Frank Sinatras „My Way“.

Das war wohl die passendste Reaktion der BASSIONA AMOROSA nach 25 Jahren preisgekrönten gemeinsamen Musizierens in aller Welt, aber auch der schönste Dank an den Gründer, Mentor und Professor Klaus Trumpf, der ein Schüler der Görlitzer Musikschule war.

Das Konzert dieses internationalen Ensembles, zu dem auch Gäste aus Polen angereist waren, war ein weiterer schöner Stein beim Bau der Brücken zu unseren europäischen Nachbarn, ein spezielles Anliegen des Kulturforums Görlitzer Synagoge. Der grandiose Beifall drückte Anerkennung für die großartigen musikalischen Leistungen aus und nicht zuletzt Zustimmung zu den menschlichen Gesten, die in vielfältiger Weise spürbar waren.

 

Prof. Lothar Friedrich
war ehemaliger Musikschüler in der Görlitzer Musikschule fast 30 Jahre der Staatskapelle Berlin, Violinist, Vorsitzende des Orchestervorstandes.

Weihnachtskonzert des Görlitzer Kirchenorchester
Sonntag, 11.12.2022, 17.00 Uhr

Sonntag, 11.12.2022, 17.00 Uhr Christuskirche Görlitz-Rauschwalde

Werken von

Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Alessandro Scarlatti

Andrea Scarlatti, Johann Christoph Petz,  Max Reger
    
Ausführende

Maria Barbara Salewski, Herrnhut, Flöte

Antje Hüttig, Görlitz, Flöte

Theresa Bönisch, Kreba, Cembalo

Görlitzer Kirchenorchester

Leitung

Reinhart Volke, Reichenbach

Kontrabass-Ensemble BASSIONA AMOROSA
Sonntag, 23.Oktober 2022, 16:00 Uhr

Sonntag, 23.Oktober 2022, 16:00 Uhr Kulturforum Görlitzer Synagoge Otto-Müller-Straße 3, 02826 Görlitz

Kontrabässe im Konzert

Kartenvorverkauf an der Theaterkasse Görlitz – 03581 474747
Restkarten in der Synagoge

Kartenpreis:

Kuppelsaal und Empore 1. Reihe 25 Euro

Empore 2. Reihe (Sichteinschränkung) 10 Euro

Auf Initiative des TMV findet ein Konzert mit dem Ensemble BASSIONA AMOROSA im Kulturforum Görlitzer Synagoge statt. Einer der Meisterschüler von Prof. Trumpf, Prof. Roman Patkoló ist auch Mitglied des Ensembles. Er gastiert im 2. Sinfoniekonzert-Zyklus der Neuen Lausitzer Philharmonie. Dies nehmen weitere Trumpf-Schüler, die auch Ensemble-Mitglieder sind, zum Anlass, ihren Meister zu würdigen und ihm mit einem öffentlichen Konzert zu danken, welches vor 2 Jahren zu seinem 80. Geburtstag ausfallen musste.

In ungewöhnlicher Besetzung haben sich vor 25 Jahren Studenten an der Münchener Musikhochschule zu einer besonderen Formation zusammengefunden, die bei dem aus Görlitz stammenden Kontrabassisten Professor Klaus Trumpf Unterricht hatten.

Seit seiner Gründung begeisterte das Ensemble das Publikum in fast ganz Europa, den USA und in Asien in weit über 600 Konzerten und Fernsehauftritten; 21 CDs wurden aufgenommen. Drei Fernsehfilme und ein preisgekrönter Dokumentarfilm wurden über das Ensemble gedreht.

Die Musiker stammen aus Russland, Georgien, Tschechien, Serbien, Südkorea, Armenien, aus der Ukraine und der Türkei. Alle 10 Kontrabassisten und beide Pianistinnen versuchen, in Görlitz dabei zu sein. Wie viele tatsächlich kommen können, wissen wir noch nicht.

Die Presse spricht gern vom Ensemble in Superlativen:

»Man muss BASSIONA AMOROSA gehört haben, um es zu glauben.«

»Absolut sichere, perfekt beherrschte Technik, unüberbietbare Virtuosität, überzeugende Musikalität, unverwechselbare Klangraffinesse...«

BASSIONA AMOROSA
ist Träger bemerkenswerter Preise:

EUROPÄISCHER QUARTETTPREIS 2003 und 2006
ECHO-KLASSIK 2014

OPUS-Preis 2018

 

Sommerkonzert des Görlitzer Kirchenorchesters
am Sonntag, dem 19.Juni 2022, 17.00 Uhr

Am 19. Juni 2022 führt das Kirchenorchester um 17 Uhr sein diesjähriges Sommerkonzert in der Christuskirche Görlitz-Rauschwalde auf. Es werden Werke von Georg Philipp Telemann, Niels Wilhelm Gade, Johann Wenzel Anton Stamitz und  Felix Weingartner aufgeführt.

Programm

Georg Philipp Telemann Suite Nr.1 a-Moll für Streichorchester

(1681-1767)

Johann Wenzel Anton Stamitz Mannheimer Sinfonie Nr.3 B-Dur

(1717-1757)

Niels Wilhelm Gade Aquarelle aus Op.19 für Streichorchester

(1817-1890) in einer Bearbeitung von Richard Hofmann

Felix Weingartner Serenade F-Dur für Streichorchester op.7

(1863-1942)

Ausführende

Petra Voigt, Görlitz, Oboe

Robert Kretschmar, Löbau, Cembalo

Görlitzer Kirchenorchester

Leitung

Reinhart Volke, Reichenbach

ERZÄHLWETTBEWERB
zur Oper „Schneewittchen“ für junge Theaterfreunde

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe kreative Köpfe,

das Ensemble des Musiktheaters bietet im Haus Görlitz eine Oper des Komponisten Marius Felix Lange Schneewittchen für die ganze Familie an. Alle jungen Theaterfreunde können es genießen, einen Theaterabend mit Eltern, Großeltern, Verwandten oder Freunden gemeinsam zu besuchen und über das Erlebte zu sprechen.

Wir vom Theater- und Musikverein e.V. freuen uns auf kleine Geschichten, die euch beim Besuch der Oper Schneewittchen durch den Kopf gingen:

Was hat euch erstaunt, gefreut oder geärgert?
Wollt ihr die Handlung verändern? Schreibt es auf!
Oder fügt in das Libretto eine Teilhandlung ein, um die Oper zu aktualisieren.

Los geht‘s! Seid kreativ, sucht euch einen Gesichtspunkt aus und schreibt eure Gedanken auf eine A4 Seite, vermerkt bitte eure Adresse und Erreichbarkeit auf der Rückseite.

Wir belohnen gelungene Arbeiten mit Preisen in Form von Theaterkarten. Diese können selbst genutzt oder als Geschenke für einen lieben Menschen verwendet werden. Einige Arbeiten werden wir (mit eurer Zustimmung) veröffentlichen.

Eure Arbeiten können ab sofort bis 31.08.2022 unter dem Stichwort Erzählwettbewerb eingeworfen, abgegeben oder gemailt werden:

  • Briefkasten des Gerhart-Hauptmann-Theaters, Demianiplatz 2
  • Theaterpädagogin Frau Miriam Walter
  • Theaterkassen
  • info(at)tmv-goerlitz.de

Wir freuen uns auf eure Geschichten!

Welttheatertag 2022 - Donnerstag 24. März

"Theater macht das Leben wertvoll"

Zum Welttheatertag ehrt der Görlitzer Theater- und Musikverein Mitarbeiter des Hauses und ruft Kinder zu einem Erzählwettbewerb auf.

Jedes Jahr im März gibt es ein weltweit gefeiertes Theaterfest, am 27. März ist Welttheatertag. Als der „Internationale Theaterinstitut“-Kongress in Wien 1961 diesen Tag proklamierte, ahnte man nicht, dass dieser Anstoß in der ganzen Welt aufgegriffen würde.

International bekannte Theaterleute wurden um „Botschaften“ gebeten, in denen sie mit Leidenschaft erklären, welche Bedeutung und Wirkung der Bühnenkunst im gesellschaftlichen Kontext und im persönlichen Leben der Menschen zukommt. An vielen Theatern ist es üblich, besondere Veranstaltungen anzubieten oder Persönlichkeiten des Theaterlebens auszuzeichnen. Auch wenn wir in diesem Jahr zuerst fassungslos auf die schrecklichen Ereignisse in der Ukraine blicken, vergessen Theaterfreunde all das nicht, was das Leben wertvoll macht.

Frau Winkler

Renate Winkler (84) ist seit vielen Jahren Vorsitzende des Görlitzer Theater- und Musikvereins und setzte sich unermüdlich für das Görlitzer Theater ein.

Schöne Traditionen gibt es seit Jahren auch am Theater Görlitz. Der Görlitzer Theater- und Musikverein ehrt anlässlich dieses Tages Mitarbeiter des Hauses, die stets im Verborgenen wirken mit dem „Blumenstrauß zum Welttheatertag“.

Wir danken diesmal den Mitarbeiterinnen an den Theaterkassen Britta Berenz, Katrin Hopstock und Anja Würschig dafür, dass sie in Pandemiezeiten umsichtig und freundlich den Mangel an Theaterkarten verwalteten und für jeden Theaterfreund den Besuch einer Vorstellung ermöglichten. Wenn alle anderen schon weitab vom Publikum arbeiten mussten, agierten sie als gleichsam lebendes Antlitz des Hauses für die Besucher und gaben die Gewissheit, das Theater lebt.

Als Vorsitzende des Theater- und Musikvereins bitte ich Sie, darüber nachzudenken, was jeder einzelne von uns tun kann, unser Görlitzer Kleinod zu erhalten. Je mehr wir unser Theater besuchen, es ins Gespräch bringen, unsere Freude aber auch Kritik zum Ausdruck bringen, desto mehr erwecken wir es mit Leben. Dann haben wir die Botschaften verstanden, die jährlich in mehr als 50 Sprachen verbreitet werden. Wir sind ein Teil der weltweiten Bewegung geworden, denen die Kunst Lebensbedürfnis ist.

In diesem Jahr wendet sich der Theater- und Musikverein an die jungen Theaterfreunde. Das Ensemble des Musiktheaters bietet im Haus Görlitz eine Oper des Komponisten Marius Felix Lange „Schneewittchen“ für die ganze Familie an. Alle Kinder können es genießen, einen Theaterabend mit Eltern und Großeltern gemeinsam zu besuchen und über das Erlebte zu sprechen. Wir loben einen Erzählwettbewerb aus und belohnen gelungene Arbeiten mit Preisen in Form von Theaterkarten nach Wahl. Die Theaterkarte oder -karte können selbst genutzt oder als Geschenk für einen lieben Menschen verwendet werden.

Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler, schreibt uns kleine Geschichten auf, die euch beim Besuch der Oper „Schneewittchen“ durch den Kopf gingen. Was hat euch erstaunt, gefreut oder geärgert? Vielleicht wirkt ihr mit, die Handlung anders zu gestalten und ihr fügt eine neue Teilhandlung ein, mit der ihr die Oper aktualisieren wollt. Schreibt eure Erzählung auf eine A4-Seite (Adresse und Erreichbarkeit bitte auf die Rückseite) und gebt das Blatt an der Theaterkasse ab. Viele Theatertickets warten auf euch.

Veranstaltungen

"Weihnachtskonzert des Görlitzer Kirchenorchester"

Sonntag, 17.12.2023, 17.00 Uhr

Christuskirche Görlitz-Rauschwalde

Werke von

Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi , Ottorino Respighi und Carl Reinecke

mehr erfahren

kein "KLASSIK ZUM JAHERSAUSKLANG"

Aus zeitlichen Gründen kann dieses Jahr kein Konzert zum 31.12.23 durchgeführt werden.

Im nächstem Jahr planen wir dieses wieder wie gewohnt.

"Sommerkonzert des Görlitzer Kirchenorchesters"

am Sonntag, dem 2.Juli 2023, 17.00 Uhr

Programm:

  • Edvard Grieg 

  • Johan Severin Svendsen

  • Alexander Glasunow

  • Allessandro Marcello 

  • Johann Pezel 

mehr erfahren

"LIEDER ZUM WELTTHEATERTAG"

Sonntag, 12.03.2022, 15.30 Uhr

Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz | Foyer-Café

Mit Jenifer Lary, Sopran
Am Flügel: Olga Dribas

Wir freuen uns, Ihnen einen sehr persönlichen Liederabend mit der Sopranistin Jenifer Lary im Foyer- Café unseres Theaters als unsere Veranstaltung zum Welttheatertag 2023 (27. März) anbieten zu können und danken Ihnen damit für Ihre Treue zu Ihren Theater.

mehr erfahren

"Weihnachtskonzert des Görlitzer Kirchenorchester"

Sonntag, 11.12.2022, 17.00 Uhr

Christuskirche Görlitz-Rauschwalde

Werken von
Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Alessandro Scarlatti

Andrea Scarlatti, Johann Christoph Petz, Max Reger

mehr erfahren

"KLASSIK ZUM JAHERSAUSKLANG DAS 25. KONZERT"

Samstag, 31.12.2022, 15.00 Uhr

Kulturforum Görlitzer Synagoge

Klavierabend mit Aleksandra Mikulska

Der Erlös aus dem Konzert soll dem Theater zugute kommen.

mehr erfahren

"Kontrabass-Ensemble BASSIONA AMOROSA"

Sonntag, 23.Oktober 2022, 16:00 Uhr

Festkonzert für Prof. Klaus Trumpf

Kulturforum Görlitzer Synagoge

Kartenvorverkauf:

An der Theaterkasse Görlitz
Tel.: 03581 474747

Restkarten in der Synagoge

Kartenpreis:

Kuppelsaal und Empore 1. Reihe 25 Euro
Empore 2. Reihe (Sichteinschränkung) 10 Euro

mehr erfahren

"Jahreshauptversammlung 2021"

am Montag, dem 10..Oktober 2022, 18.00 Uhr

Foyer-Café des Theaters

Wie gewohnt stellen wir Ihnen mit einem musikalischen Programm neue Mitglieder des Ensembles vor.

mehr erfahren

"Sommerkonzert des Görlitzer Kirchenorchesters"

am Sonntag, dem 19.Juni 2022, 17.00 Uhr

Programm:

  • Georg Philipp Telemann

  • Johann Wenzel Anton Stamitz

  • Niels Wilhelm Gade

  • Felix Weingartner

mehr erfahren

"ERZÄHLWETTBEWERB"

zur Oper „Schneewittchen“ für junge Theaterfreunde

Eure Arbeiten können ab sofort bis 31.08.2022
unter dem Stichwort Erzählwettbewerb
eingeworfen, abgegeben oder gemailt werden:

  • Briefkasten des Gerhart-Hauptmann-Theaters, Demianiplatz 2
  • Theaterpädagogin Frau Miriam Walter
  • Theaterkassen
  • info(at)tmv-goerlitz.de

mehr erfahren

Kontakt

Görlitzer Theater- und Musikverein e.V.
Vorsitzende: Herr Matthias Beier

Tel: 03581/875766
E-Mail: info(at)tmv-goerlitz.de

Schlaurother Str. 50
02827 Görlitz

Bankverbindungen:

Volksbank Raiffeisenbank

IBAN: DE49855910004563031404
BIC: GENODEF1GR1

Sparkasse Oberlausitz/Niederschlesien

IBAN: DE54 8505 0100 0232 0088 76
BIC:WELADED1GRL